Bei windigen, kühlen 11°C starteten wir unseren Tagen. Leider wie schon in den letzten Tagen wurde es immer windiger, zu Mittag bei trüben Wetter hatten wir gerade einmal kühle 17°C. Bei der Anreise durften wir uns noch über bis zu 30°C freuen. So macht es keinen Spaß, der Wind und die Kälte sind einfach nicht normal. Beim Tankstopp wurde ich angesprochen, dass man uns eh kenne …….wir sollen gestern am Abend bei den lokalen Fernseh-Wetternachrichten gesehen worden sein, wie wir der Abendsonne entgegengefahren sind ……..schön. Heute fuhren wir durch Ortschaften, da war vom reichen Deutschland nicht viel zu sehen, es sah eher ungepflegt und verarmt aus. Beim Nachmittag-Stopp jagte Arthur seinen Wurfball nach als gäbe es kein Morgen mehr …. er ist voller Elan, nicht zu vergleichen mit seinem Herrchen ……
Trotz den schlechten Verhältnisse fuhren wir wieder 147 Tages-Km in einer Fahrzeit von 8:31 Std, Gesamt-Km: 1.407km.